Spieler, Trainer, Vorstand – dem Fußball stets verbunden

Gelsenkirchener Legende Hubert Kostozky feierte 80. Geburtstag

Hubert Kostozky feierte seinen 80. Geburtstag.Foto: privat

(win) Hubert Kostozky ist immer noch Stammgast bei den Spielen der DJK TuS. Denn der Fußball liegt ihm einfach im Blut. Auch im Alter von nunmehr 80 Jahren.

Sein Verein gratulierte ihm zum Ehrentag am 27. Juli auch auf der Facebookseite. Was entsprechende Kreise zog und manchen ehemaligen Wegbegleiter zur Gratulation veranlasste.

So titulierte ihn Ex-Spieler Uwe Lemke als seinen „besten Trainer, menschlich wie auch fachlich.“ Lemke feierte am gleichen Tag übrigens seinen 63. Geburtstag.

Holger Wilbrandt vom Lokalrivalen SSV/FCA brachte seine Glückwünsche ebenso vor wie der Wattenscheider Ex-Amateur-Nationalkeeper Manfred Behrendt.

Kostozky ist in der lokalen Szene halt eine Größe. Er spielte in den 60er-Jahren als Lizenzspieler für die SG Eintracht Gelsenkirchen in der Regionalliga, damals die zweithöchste Klasse.
In Rotthausen landete er in den 90er-Jahren als Trainer des damaligen Bezirksligisten TuS, den er im überkreislichen Fußball etablierte.

Fusionsclub DJK TuS nach unruhigen Jahren stabilisiert

Kostozkys Rückzug aus gesundheitlichen Gründen folgten der Abstieg und die nötige Fusion mit der DJK Sprfr. Bei der neuen DJK TuS leitete er jahrelang die Abteilung der Fußball-Senioren und stabiliserte den Club nach unruhigen Jahren.

Der Verein hofft darauf, dass Kostozky ihn auch als 80-Jähriger „mit seiner freundlichen und kompetenten Art mit Rat und Tat begleiten“ wird.