Wettkampf-Gefühl im Dress des SSV/FCA

Foto: BIG / Verein

Philipp Wermuth und Benjamin Winkler planen mittelfristig die Einrichtung eines Lauftreffs in Rotthausen

(win). Das neue Laufteam des SSV/FCA Rotthausen hat seine Premiere gefeiert. Beim Bunert Solo Run in Essen gab es endlich wieder echtes Wettkampf-Feeling. Ein nicht virtueller Lauf mit echter Startnummer – und einem neuen Vereins-Outfit.

Schon steht der zweite Auftritt ins Haus. Beim Herz-Kreislauf auf der Zeche Zollverein am 10. Juni treten Philipp Wermuth und Benjamin Winkler sogar mit Verstärkung an.

Um für die neue Abteilung zu werben, wurde im Verein eine Wildcard verlost. Marvin Gottsheim aus der ersten Fußball-Mannschaft des SSV/FCA komplettiert das Rotthauser Trio in Essen.

Kennengelernt haben sich die beiden im Kindergarten – allerdings in dem ihrer Kinder. Winkler riss mit seiner Lauf- und Wettkampferfahrtung den neuen Freund mit. Wermuth, selbst Co-Trainer der 2. Mannschaft des SSV/FCA, kam dann auf die Idee des Laufteams und stieß bei Geschäftsführer Holger Wilbrandt auf offene Ohren.
Im Feld der der 283 Männer beim 5-km-Lauf in Essen landeten beide im ersten Drittel. Das Wichtigste war hingegen, überhaupt mal wieder an einer echten Startlinie zu stehen.

Der sportlichge Ehrgeiz ist allerdings druchaus vorhanden, auch wenn beide keine Zeiten wie die Profis hinlegen. Das Trainingspensum beläuft sich auf gut 150 Kilometer pro Monat

Neben der Teilnahme an Laufwettbewerben hat das agile Duo aber auch weitere Projekte in petto wie mittelfristig die Einrichtung eines Lauftreffs. Auch Spendenläufe auf der Sportanlage sind angedacht, gerne auch vereinsübergreifend. Sobald es die Corona-Regeln zulassen, soll es losgehen. Philipp Wermuth und Benjamin Winkler stehen schon in den Startlöchern.